10 – Effiziente Achtsamkeit üben

Wie sieht effiziente Achtsamkeit aus?


Diese Antwort bin ich Dir noch vom letzten Mal schuldig.
Und darum möchte ich Dir heute verraten, was ICH mache, wenn ich wieder einmal das Gefühl habe, dass ich „neben mir stehe“? 🧍   🧍

Kennst DU dieses Gefühl auch?

Dann geht es logischerweise erst einmal darum, dass wir wieder in Verbindung zu uns kommen. Und wie geht das am einfachsten?

 

Wie Du wieder in Verbindung zu Dir kommst…

Um uns dann wieder verbunden mit uns – also wieder IN uns – zu fühlen, müssen wir uns spüren. Ich sage jetzt extra noch nicht fühlen, denn dann würden die ersten vielleicht schon schreiend davon laufen 😜

HILFE! FÜHLEN! 😱 … das ist doch DAS, was so unangenehm sein kann!?    🙈
Muss das sein??? 😰

JA! Genau DAS muss sein, egal ob es dabei um den Umgang mit Stress, Angst oder Erschöpfung geht. Aus aktuellem Anlass kommt mir gerade ein Bild dazu in den Sinn:

Hast Du schon einmal versucht, Deinem Haustier halbherzig eine Zecke auszureissen… z.B ohne genau hinzuschauen und auch zu spüren, wo sie sich festgesaugt hat?
Wenn Du weißt, es wird unangenehm für Dein Tier und es macht niemand anders…
dann gibt es nur noch eins: Augen zu und durch und möglichst „effizient“ 😉 den Störenfried greifen und beim ersten Mal kurz und schmerzlos entfernen – damit Dein Tier und Du diesen unangenehmen Teil schnell hinter euch habt. Ähnlich – natürlich nicht gleich 😉 – empfehle ich das Vorgehen, wann immer etwas an DIR saugt oder Dich stört.

 

Der direkteste Weg ist meist der effizienteste…

… und der direkte Weg um wieder in Verbindung zu Dir zu kommen, ist der Einstieg über Deinen Atem. Über Deinen Atem kommst Du am schnellsten wieder in Verbindung mit Dir.

Und wie machst Du das? Du nimmst einfach ein paar tiefe und ruhige Atemzüge… dadurch reduzierst Du schon einmal sehr effizient (ja, ich mag dieses Wort 😍… und vor allem wofür es steht 😉 ) Deine Anspannung.

Dein Atem ist der Türöffner – die Verbindung von Aussen nach Innen… IMMER… denn diese einfache Möglichkeit hast Du immer zur Verfügung 😊 … und es ist „babyleicht“… das konntest du schon von Deiner 1. Minute an…😊 😊 😊

Wichtig ist, dass Du mit Deiner Aufmerksamkeit ganz achtsam NUR bei Deinem Atem bist, denn nur dann kann er Dich wieder in Verbindung mit Dir bringen… indem Du Dich einmal Deinem Inneren und damit Dir selbst zuwendest (anstatt einem Gegenstand im Aussen, wie es in manchen Achtsamkeits-Übungen empfohlen wird – das ist zwar effektiv, weil es Dich kurzfristig weg von Deinem unangenehmen Zustand bringt, aber nicht effizient, weil es Dich nicht auf dem kürzesten Weg wieder mit Dir verbindet).

 

Und wie gehst Du weiter auf diesem Weg?

Im 2. Schritt nimmst Du einmal wahr, wie sich Dein Körper anfühlt. Wo ist er vielleicht angespannt? Wo drückt oder zieht etwas… und Du nimmst das erst einmal einfach nur wahr mit einem „JA“… so fühlt sich das gerade an… und vielleicht denkst Du jetzt: das kenne ich doch! (schon lange)… und das nervt mich (schon lange)… jetzt soll ich dem auch noch Aufmerksamkeit schenken!?… wenn ich doch am liebsten will, dass es gar nicht da ist… ❓ 😨

Ja, genau, DAS ist der Weg 😊 😊 😊…

So einfach und unspektakulär und sooo effizient: annehmen, was gerade da ist …

…und zwar ohne Widerstand 👆… denn der Widerstand ist DAS, was schmerzt und Deine Energie frisst…

 

Alles, was jetzt da ist, darf da sein…

… für DIESEN Moment (es ist ja sowieso da 😉)… und Du atmest ruhig und tief weiter… und wenn Du das ein paar Minuten machst, dann kommst Du nicht nur zur Ruhe, sondern auch wieder in Verbindung zu Dir.

Und falls Dir das gut getan hat – was Du natürlich nur herausfindest, wenn du es ausprobierst 😉 – dann wäre es ja vielleicht sinnvoll, das öfter einmal zu machen, oder? Denn…

 

… es gibt nichts Gutes ausser man TUT es… 😉

Und das kann und wird niemand anderes für Dich tun… Deine Entscheidung – wie immer… 🙃

Das ist also der Weg der „effizienten Achtsamkeit“… und wie dieser Weg weiter geht und wo er hinführt, das erfährst Du in den nächsten Beiträgen 😊 😊 😊

Bis dahin alles Liebe und viel Verbundenheit mit Dir von

Lilly

P.S. Wenn sich dieser Weg für Dich verlockend, aber vielleicht auch etwas unheimlich anfühlt, weil er so neu und unbekannt ist, dann melde Dich gerne bei mir und wir schauen gemeinsam, wie Du auf sicherem Weg wieder in eine stabile Verbindung zu Dir kommen kannst.
Ich freu mich auf Dich!

>>> Hier kommst Du direkt zu Deiner Gratis-Beratung

Das könnte Dich auch interessieren 😊

Fluch und Segen der 6 Stress-Typen

Stress-Typen

Lerne die 6 Stress-Strategien kennen und entdecke mit diesem kompakten gratis Booklet neue Möglichkeiten, wie Du mit Deinem Stress anders umgehen kannst.